Marokko: Kameltrekking in der Sahara - Bergwandern im Atlasgebirge mit Akabar - Sahara Treks und dem Team der Ait Atta Nomaden
Mit folgenden Flügen kommen Sie direkt nach Zagora
 
Royal Air Maroc: Zagora-Casablanca
Montag 7:05 Uhr
Mittwoch 22.50 Uhr
Freitag 15:10 Uhr
Casablanca-Zagora
Montag 11:25 Uhr
Donnerstag 7.45 Uhr
Freitag 17.40 Uhr
Air Arabia: Zagora -Marrakech
Mittwoch 15:30 Uhr
Samstag 00:30 Uhr
Marrakech-Zagora
Mittwoch 13:55 Uhr
Freitag 22:55 Uhr

 

 

Mitwanderer gesucht:

02.04. - 09.04.2019: Trekking in Dünen und Gebirge, 3 Reisende (weiblich) suchen noch interessierte Mitwanderer für eine Tour, bei der Nomadinnen als Köchin mitwandern werden. Die Reisenden möchten hiermit Frauen ein Einkommen ermöglichen.

 

 

 

Nachrichten aus der Wüste:

Nomaden-Hilfeprojekte:

Unser schweizer Partner hat erneut eine größere Summe für die medizinische Versorgung der Nomadenfamilien des Jebel Bani Gebietes zur Verfügung gestellt sowie weitere Spenden angedeutet. Zukünftig werden mehrmals im Jahr Ärzte die Nomaden in diesem Gebiet aufsuchen. Hafid Benyachou und die Nomadenvereinigung "Association Akabar for Sustainable Development and Culture - الثقافة و للتنمية أكابار جمعية planen zusammen mit der örtlichen Gesundheitsbehörde aus Zagora entsprechende Maßnahmen.

Weitere Projekte aus schweizer Spendengeldern:

- Entsanden bzw. Vertiefung einiger Brunnen im Gebirge sowie Einschaltung von Juristen zur Klärung der Landrechte der Nomaden des Jebel Bani und Überprüfung der Rechtmäßigkeit eines Urteils.

actual3         actual3 02      

Brunnenreparatur 16.6.2018 - weitere Bilder unter "Nomaden-Hilfsprojekte"

 

- Am 14.12.2018 erhielt eine in Not geratene Nomadenfamilie ein geschlossenes Zelt:

actual 4   actual 5  actual 6

         
   

Trekkinggäste, die von Deutschland aus mit ihrem Wohnmobil bis nach Zagora gereist waren, haben am Grenzübergang Neuenburg/Rhein zwei ältere, gut erhaltene Nähmaschinen für die Nomadenvereinigung Akabar, Tafraout/Sahara in Empfang genommen und Hafid Benyachou in Zagora übergeben. Die Freude der Nomadenfrauen war groß. Vielen Dank für Ihre Hilfe.

Wir sind weiterhin auf der Suche nach günstigen Nähmaschinen, damit auch Nomadenfrauen der neuen Schule im Osten von Tafraout Nähen lernen können.

 

Neues Schulprojekt: Hafid Benyachou und Mitglieder der Nomadenvereinigung "Akabar" erkunden zur Zeit den Bedarf von Schulen/Alphabetisierung für Nomaden im weiteren Umkreis von Zagora. In den umliegenden Bergen und Dünengebieten gibt es Nomaden jeden Alters, die noch nie eine Schule besucht haben. Hier könnten Spenden sinnvoll für Zeltschulen verwendet werden.

Mehr auch unter 'Nomadenhilfe' auf dieser Website.