Marokko: Kameltrekking in der Sahara - Bergwandern im Atlasgebirge mit Akabar - Sahara Treks und dem Team der Ait Atta Nomaden

Beitragsseiten

 
Die nachstehenden Touren stellen eine Auswahl aus dem Programm von Akabar - Sahara Treks dar und können beliebig erweitert werden:
 

 Trekking in Marokko

 Video: Trekking in Marokko mit Akabar - Sahara Treks

 

 

Unsere langen Wanderungen

 

Besonders empfehlenswert sind die langen Touren ab 8 Tagen. Wir tauchen ein in die Wüstenlandschaften, wandern auf schmalen, kaum sichtbaren Hirtenpfaden durch das einsame Jebel Bani Gebirge mit seinen Schluchten und durchqueren ausgedehnten Ebenen, Oasen mit Palmen, Olivenbäumen, Oleander und vielen Heilpflanzen der Nomaden. Vom südlichen Rand des Jebel Bani blicken wir hinweg über schwarz glänzende Ebenen, Berge und Felsplatten bis in die fast unendliche Weite der Sahara. Im Dunst läßt sich das Dünenmeer erahnen. Je nach Jahreszeit und Wetter werden entweder das Gebirge oder die Dünenlandschaften fokussiert.

Die sorgfältig ausgesuchten und erwanderten Touren von Hafid Benyachou und seinem Team ermöglichen den Reisenden Stille und Entspannung sowie ein Umsorgtsein vom Nomadenteam mit köstlicher marokkanischer Küche, Berbertee und abends gelegentlich mit ein Lagerfeuer, in dessen Glut das traditionelle Fladenbrot gebacken wird.

Die besondere Wirkung der langen Wüstenwanderungen beschreibt wie folgt Jürgen Werner in seinem Buch „Wüstenwandern, Unterwegs am Rande der Unendlichkeit“.

"Beinahe rund um die Uhr werden wir fremdbestimmt, und tagtäglich bombardieren uns Tausende von Sinneseindrücken....Wir sind eingespannt in einen Alltag, der uns viel zu wenig Zeit gewährt, Atem zu holen.
... Nur selten finden wir Muße, innezuhalten und uns umzusehen, wo wir uns eigentlich befinden, wo unser Herz, unsere Seele zu Hause sind. ...
Wenn wir in die Wüste gehen, ist alles anders. Es gibt wohl nur wenige Orte auf unserer Erde, die sich so wesentlich von den uns vertrauten Orten der Zivilisation unterscheiden wie die Wüste. Nichts ist dort so, wie wir es kennen und wie wir es aus unserem Leben gewohnt sind. Durchqueren wir die Wüste, durchqueren wir einen Raum der Stille und Unermesslichkeit. ...Jedoch das Gehen in der Wüste hält für uns viele Chancen bereit. Es kann uns von Begehrlichkeiten befreien und auch von negativem Denken und Überheblichkeit. Wenn wir es Blick beruhigt sich an den einfachen Formen von Sand, Felsen und Himmel."

 

 

5 Tage Kameltrekking auf alten Nomadenpfaden durch Dünen und Gebirge

   P1080364
 
Von den Felszeichnungen im Jebel Bani zum Nomadendorf von Tafraout:
Aufstieg in die abwechslungsreiche Gebirgslandschaft des Jebel Bani. Möglichkeit zur Besichtigung der Höhlenmalereien, die erst 2008 entdeckt wurden. Im Laufe der nächsten vier Tage zieht die Karawane durch abwechslungsreiche Felswüste, Täler und Schluchten der Jebel Bani Gebirgskette. Unterwegs treffen wir auf Nomadenfamilien, die mit ihren Herden unterwegs sind. Die Wanderung endet im Nomadengebiet von Tafraout. Aufenthalt in der Nomadengemeinde mit Besichtigung von Gärten, der Nomadenschule und einzelner Wohnhäuser. Übernachtung bei einer Familie oder in Nähe der Schule.
 
 
P1000174
 
Karawane von den Dünen ins Jebel Bani Gebirge:
Die Tour beginnt bei den Sanddünen von Oued Latash, setzt sich fort über Steppenlandschaft bis zum faszinierenden Oued L'Amhasser-Gebiet im Jebel Bani Gebirge. Wir übernachten in den abgelegenen weitläufigen Tälern des Jebel Bani Gebirges, wandern über Hochebenen, treffen auf Oasen und steigen schließlich in die Agrarebene von Alfeija hinab.


8 Tage Kameltrekking entlang alter Karawanenwege:

Vom quirligen Tafraout in die Stille der Dünen
Von der Feldern und Äckern der Ebene Alfeija bei Zagora Aufstieg ins Jebel Bani Gebirge. Wir wanderen entlang eines steinernden Flußes mit seinen zahlreichen Wasserlöchern und kommen in das Hochtal von Tafraout, wo wir Gärten, Wohnhäuser der Semi-Nomaden und die Nomadenschule besichtigen können. Nach Überquerung eines Passes erreichen wir am nächsten Tag die Schluchten des Oued L'Amhasser und besichtigen die Ruinen einer seit Jahrhunderten verfallenen Stadt. Unterwegs in den Hochebenen und Tälern der Jebel Bani Gebirgskette trifft die Karawane immer wieder auf Nomadenfamilien, die ihre Herden im Gebirge weiden lassen. Die Tour führt schließlich in die weitläufigen Dünengebiete.
 
 
Von den Felszeichnungen ins Dünenmeer
Aufstieg in die Stille der abwechslungsreichen Bergwelt des Jebel Bani mit seinen Schluchten, Oasen, Felsplatten und weiten Hochebenen. Aufenthalt von einem Tag, um die verschiedenen Orte der Höhlenmalereien zu besuchen. Fortsetzung der Wanderung zu den schwarzen Felsplatten von Taskhunt, letzte Übernachtung im Gebirge bevor es in den folgenden Tagen weiter geht durch das Dünenmeer.
 
 
Wanderung auf alten Nomadenpfaden durch unberührte Landschaften
Aufstieg ins Jebel Bani Gebirge und Übernachtung nahe der Nomadenfamilie Muhu. Auf alten, vom Tourismus unberührten Wegen setzen wir diese Tour fort und passieren anschließend die Schluchten und Steinflüsse des Oued L'Amhasser. Die Karawane zieht anschließend durch weitläufige Dünengebiete. Hier sind wir ungestört vom lärmenden Jeep- und Quad-Tourismus.

Video: Nomadin bereitet das traditionelle Fladenbrot

 Video: Nomadin bereitet das traditionelle Fladenbrot

 

12-Tage Kameltrekking  - Erholung pur

Vom Gebirge in die Weite der Wüste
Aufstieg in die Jebel-Bani Bergkette von Alfeja aus und Durchquerung der Hochebene. Nach Durchquerung des faszinieren Gebietes der schwarzen Felsplatten erreichen wir das Dünenmeer bei Erg Elghol.  In den nächsten Tagen durchwandern wir Dünengebiete und karge Ebenen, treffen auf alte Heiligtümer wie Sidi Naji bis wir die weißen Dünen von Erg Sahl und die Tidri Oase erreichen.
 
Auf alten Karawanenwegen zum Iriki-See
Über Alfeija wandern wir in die Hochebene und besichtigen auf unserer weiteren Tour die 2008 entdeckten Felszeichnungen, Darstellungen der jahrtausend alten Besiedelung des Jebel Bani Gebirges. Die Wanderung erfolgt auf alten Karawanenwegen in abwechslungsreicher Gebirgslandschaft, fernab des Tourismus. Vom Gebirge wandern wir über u.a. die Dünen von Erg Elmhazi und erreichen wir das Gebiet des Iriki-Nationalpark. In den folgenden Tagen durchwandern wir abwechslungsreiche Dünengebiete.
 
Vom Iriki-See in die Gebirgswildnis des Jebel Bani
Diese interessante Wanderung startet bei Foum Zguid - den Al Jarmia Bergen - und führt über die Imdour Amsan Tamarisken Ebene. Vom Herz des Iriki-Nationalparks geht die Karawane durch das Dünenmeer von Erg Imhasi, die großen Chegaga Dünen, Erg Sdra, Oued Latasch bis hin zum sehr eindrucksvollen Oued L'Amhasser mit seinen Felsformationen und steinernen Flüssen. Über die Hochebenen von Zouid und Tirrarin/Tafraout steigen wir zum Ende dieser Tour über die Famlashar Berge in die Alfeija Ebene hinab.
 
 

IMG 5711

Für unersättliche Wüstenwanderer bieten wir eine 15-tägige Karawanenwanderung ausgehend von Zagora bis nach Merzouga. Wir wandern durch Gebirge, Dünenlandschaften, Oasen und treffen auf einige Nomadenfamilien. Näheres auf Anfrage.

      

     

Trekking-Preise 2019 (in EUR pro Person/Tag)

Preise für eine Person, Gruppen sowie weitere Trekkingzeiten teilen wir Ihnen gerne auf Anfrage mit!

Anzahl Personen
bei 5 Tagen
bei 6 Tagen
bei 8 Tagen
bei 10 Tagen
2 Personen 97 92 86 82
3 Personen 83 79 75 73
4 Personen 78 76 72 69
5 - 6 Personen 77 74 70 67
7 - 8 Personen 80 76 71 69
Preise ohne Gewähr
 
Ermäßigung von 50 % für Kinder unter 12 Jahren
Unsere Angebote sind eng kalkuliert, Lebensmittel, Löhne und Transferkosten sind aktuelle Preise in Marokko und werden von den einzelnen Partnern festgelegt. Die Preise von Akabar - Sahara Treks beinhalten keine versteckte Rabatte. Aus diesem Grund ist es uns nicht möglich, Ermäßigungen zu geben.
 
Der Trekking-Preis beinhaltet:

Hin- und Rücktransfer im Allradfahrzeug, Kameltrekking mit englisch- oder französischsprachiger Begleitung, Koch, Chameliers, Lastkamele,  Mineralwasser für den Aufenthalt während des Trekkings, Vollpension mit Nachmittagstee, Campingausrüstung, Matratzen, Decken und großes Zelt, Versicherung.

Reitkamele extra, 15 EUR pro Tag/Kamel, spezielles 1-2 Personenzelt 7 EUR/Tag

Nicht im Preis enthalten:  Hotel in Amezrou oder Zagora, Mittag- und Abendessen im Hotel sowie Getränke, Trinkgelder an die Begleitmannschaft:

Trinkgeld ist freiwillig; das Nomadenteam freut sich darüber. Der Reiseleiter sammelt am Ende der Wanderung das Trinkgeld ein und verteilt es gleichmäßig unter den Begleitern.
 
 

 

Kurztouren von zwei bis vier Tagen:

Aufgrund der vielen Anfragen für zwei- und dreitägige Trekkingtouren bieten wir Ihnen hier einige Kurztouren an. Diese Wanderungen entsprechen allerdings nur bedingt unserer Philosophie von Touren abseits des Tourismus in der Weite der Sahara und Kontakt mit Nomaden des Jebel Bani Gebirges. Wir versichern jedoch, dass Guide und Team aus Nomadenfamilien stammen und die Kamele von befreundeten Nomaden genommen werden.

Unsere Karawanen sind individuell, das heißt, Sie wandern hier nur zu zweit und nicht in einer großen Gruppe. Für Kurztouren ab drei Personen teilen wir Ihnen gerne den Preis mit.

 

P1040087

Sand, Berge und Palmen - 3-tägige Kameltour:

Startpunkt des Kurztrekks ist die Oase Sauid Sidi Salah in der Nähe von Tagounite. Durch Oasen mit Gärten und Dattelpalmen geht es über den Draa-Fluß zum Jebel Ngag wo Berge auf Dünen treffen. Die Wanderung führt abseits des Autoverkehrs zu den weißen Dünen Erg Sahl bis zum letzten Dorf an der algerischen Grenze - M'Hamid Ghislane. Über M'Hamid Rückfahrt nach Zagora.

Trekkingpreis für 2 Personen*: 535 EUR, Reitkamel extra, 15 EUR/Tag

 

 P1040152

Von M' Hamid zu Oasen, Dünen und der alten Wüstenkashbah Sidi Ishak - 3-tägige Kameltour:

Die Karawane startet diese Kurztour in M'Hamid Ghislane, dem letzten Dorf nahe der algerischen Grenze. Die Tour führt über den Draa-Fluß zu einer Oase und von dort nach Sidi Ishak - eine alte verfallene jüdische Kashbah im Dünengebiet. Die Nacht verbringen wir in den Dünen nahe der interessanten Kashbahruine. Am 3. Tag wandern wir über Ebenen und Dünen zur Oase Sauid Sidi Salah und kehren von dort nach Zagora zurück.

Trekkingpreis für 2 Personen*:  535 EUR, Reitkamel extra, 15 EUR/Tag 
 
 
P1070835
Kameltrekking in Dünenlandschaften - 3-tägige Wanderung:

Per Jeep geht es am ersten Tag von Zagora aus circa drei bis vier Stunden hinaus in die Sahara, wo die Begleitmannschaft mit ihren Kamelen schon wartet. 3-tägige Wanderung durch unterschiedliche und weitläufige Dünengebiete.

Trekkingpreis für 2 Personen*: 710 EUR, Reitkamel extra, 15 EUR/Tag
 
 
P1000518

Vom Oued L‘Amhasser zu den Dünen - 4-tägige Wanderung:

Transfer mit dem Jeep an den Rand der Jebel Bani– Gebirgskette und Aufstieg ins Gebirge.Wir wandern über weite Hochebenen und übernachten im Gebirge in der Nähe einer kleinen Oase. Die Trekkingtour führt weiter durch die Täler des beeindruckenden Jebel Bani Gebirges zum Dünenvorland; Übernachtung entweder im Gebirge oder schon in den Dünen.

Trekkingpreis für 2 Personen*: 805 EUR, Reitkamel extra, 15 EUR/Tag*

 

P1090797

Von der faszinierenden schwarzen Fels- und Steinwüste in die Dünen - 3-tägige Trekkingtour:

Transfer mit dem Jeep zum Jebel Bani–Gebirge und Aufstieg ins Gebirge. Mittagessen auf dem Plateau mit Fernsicht auf die Dünenlandschaften vor uns. Wir wandern über schwarzen Schotter und Felsplatten. Nach Regenfällen bilden sich Tümpel und Seen zwischen den einzelnen Felsplatten. Übernachtung in kleiner Oase oder in der Nähe von Nomadenfamilien. Am zweiten Tag wandern wir durch das abwechslungreiche Dünenvorland bis zu den Dünen von Erg Lmghaznia. Am dritten Tag verläuft die Tour weiter durch die Dünen. Mittagspause unter Tamarisken, hier erwartet uns der Jeepfahrer, der uns über M'Hamid wieder zurück nach Zagora bringt.

Trekkingpreis für 2 Personen*: 665 EUR, Reitkamel extra, 15 EUR/Tag*

 

*Der Trekking-Preis beinhaltet:

Hin- und Rücktransfer im Allradfahrzeug, Kameltrekking mit englisch- oder französischsprachiger Begleitung, Koch, Chameliers, Lastkamele,  Mineralwasser für den Aufenthalt während des Trekkings, Vollpension mit Nachmittagstee, Campingausrüstung, Matratzen, Decken und großes Zelt, Versicherung.

Reitkamele extra,  15 EUR pro Tag/Kamel, 1-2 Personenzelt 7 EUR/Tag

Nicht im Preis enthalten:  Hotel in Amezrou oder Zagora, Mittag- und Abendessen im Hotel sowie Getränke, Trinkgelder an die Begleitmannschaft