Video: Trekking in Marokko mit Akabar - Sahara Treks:
 
Trekking in Marokko      
 
 
Unsere Trekks führen auf alten Karawanenwegen und Wanderrouten der Nomaden durch die Steinwildnis des Jebel Bani, dem letzten Gebirgszug vor der Sahara sowie durch Dünenlandschaften, über Hamadas und zu Oasen. Wir haben unsere Wege so ausgesucht, dass wir abseits gängiger Karawanenstrecken und Jeeppisten verlaufen. Die Täler und Ebenen im Jebel Bani gehören zu den Weidegebieten unserer nomadischen Begleiter aus dem Berberstamm der Ait Sful vom Tafraout-Gebiet.
 
Hafid Benyachou wählt sein Team unter den Nomaden des Jebel Bani- und des Boujabgebietes (Dünenvorland) aus, so dass diese abwechselnd mit ihren eigenen Kamelen oder auch Eseln eine Trekkingtour begleiten. Bei Akabar - Sahara Treks ist es üblich, dass Gäste und Team die Mahlzeiten weitgehend zusammen einnehmen und wie eine große Familie unterwegs sind.

 

 
Unsere Wüstenwanderungen werden ohne festgelegte tägliche Tourenbeschreibungen angeboten, da dies nicht dem Nomadenleben entspricht. Wir möchten loslassen von der Routine und vom Zeitdruck, frei sein und einfach nur gehen, den Begleitern vertrauen. Ohne Erwartungen, aber offen sein, weit werden, sich der Natur anpassen. Die Stille genießen.
In extremen Landschaften wie in der Wüste kann wetterbedingt auch vom beschriebenen Reiseablauf abgewichen werden; deshalb erwarten wir von den Teilnehmern auch Flexibilität und Anpassungsfähigkeit. Auf unseren Touren in die Sahara lernen wir die alltäglichen harten Lebensumstände der Wüstenbewohner kennen, die mit Sandsturm, Hitze, plötzliche Regenfälle oder jahrelanger Trockenheit leben müssen.
Wir starten unsere tägliche Wanderung gegen 9 Uhr und laufen vormittags circa drei bis vier Stunden. Nach einer ausgiebigen Mittagspause wandern wir weitere ein bis zwei Stunden, alles in einem ruhigen Tempo, gemeinsam mit der Karawane. Wir haben kein sportliches Anforderungsprofil, unsere Gäste sollten dennoch Erfahrung von mehrstündigen Wanderungen - auch in Berglandschaften - haben sowie trittsicher sein.
Es gibt genügend Zeit zum Fotografieren, zum Genießen und sich erholen. Wir orientieren uns auch am Wetter, d.h. bei großer Hitze und Sandsturm wird weniger gewandert und eine längere Mittagspause eingelegt. Das Team ist immer um das Wohlergehen der Gäste bemüht und liest Wünsche von den Augen ab. Unsere Begleiter wählen die Ruheplätze mittags und abends sorgfältig aus.  Bei Erreichen unseres Mittagsrastplatzes sowie unseres Nachtlagers reicht Ihnen der Guide frisch zubereiteten Tee und Gebäck. Wenn genügend Feuerholz vorhanden ist, bereitet der Koch im Laufe des Abends in der Glut das traditionelle Fladenbrot. Ansonsten werden Nomadenfrauen gebeten, uns gegen Entgelt Brot zu backen. Das Nachfüllen von Mineralwasser ist jederzeit möglich, so dass die Wanderer keine schweren Tagesrucksäcke tragen müssen. Im Gesamtpreis ist ein Reitkamel einkalkuliert. Weitere Reitkamele können dazugebucht werden.

 

Reisende, die nur einen Aufenthalt in der Wüste beabsichtigen, empfehlen wir einen Flug nach Ouarzazate. Die marokkanische Fluggesellschaft Royal Air Maroc bietet auch Flüge nach und von Zagora an.

 

Zur Anreise nach Zagora kann Akabar - Sahara Treks ein Taxi zum Flughafen Marrakech, Ouarzazate oder zum jeweiligen Hotel schicken oder falls Sie mit einer der marokkanischen Busgesellschaften - Supratour und CTM - anreisen möchten, Ihnen ein Ticket reservieren lassen (Preise unter "Reiseinformationen").

 

Wir empfehlen den Abschluß einer Reiseversicherung.

       

 

 


 

Kurztrekk:  Für Reisende, die einen kurzen Wüstenaufenthalt einplanen möchten, bieten wir folgende Kurztouren an:
 
Von Jebel Bani über Tafraout zu den Dünen - 3-tägige Wanderung:

Ankunft und Übernachtung in einem Riad (kleineres familiäres Hotel) in den Palmengärten von Amezrou/Zagora.
1. Tag: Kurzer Transfer mit dem Jeep zum Fuß der Jebel Bani Bergkette, wo die Chameliers bereits warten. Aufstieg in die Berge und zum östlichen Teil von Tafraout, Besuch der neuen Nomadenschule (erbaut von Assoziazione Mondo Incantato und Ingenieure ohne Grenzen), Tee bei Semi-Nomaden und Nomadenfamilien möglich
Tag 2: Wanderung durch Täler des Jebel Bani-Gebirges zu den Dünen
Tag 3: Wanderung durch Dünenlandschaften, am späten Nachmittag Rückkehr nach Zagora.
 
Trekkingpreis für 2 Personen*: 640 EUR, Reitkamel extra, 15 EUR/Tag    

 

 

Kameltrekking in Dünenlandschaften - 3-tägige Wanderung:
 
Anreise und Übernachtung in einem Riad (Hotel) in den Palmengärten von Amezrou/Zagora.
Am ersten Tag Transfer per Jeep in die Dünen, wo die Begleitmannschaft mit ihren Kamelen schon wartet. Wanderung durch unterschiedliche Dünengebiete, die sich mit Ebenen abwechseln, erste Übernachtung in den Dünen.
Vom zweiten bis drittenTag wandert die Karawane gemächlich weiter durch unterschiedliche Dünenlandschaften – kleine Dünen wechseln sich mit Ebenen und hohen Dünen ab. An Brunnen werden wir auf Nomaden mit ihren Herden stossen oder auf herumwandernde Eselherden. Mit etwas Glück sehen wir auch Gazellen. Am späten Nachmittag Rückkehr nach Zagora.
 

Trekkingpreis für 2 Personen*: 710 EUR, Reitkamel extra, 15 EUR/Tag

 

 

Oasen und Dünen des Südens - 3-tägige Wandertour:

 

Ankunft und Übernachtung in einem Riad in den Palmengärten von Amezrou/Zagora.
1. Tag: Transfer mit dem Taxi oder Jeep vom Hotel in die Nähe von Tagounite, wo wir den Chamelier mit seinen Kamelen treffen. Auf unserer Wanderung gehen wir erst durch Oasen und entlang des Draa Flusses, Übernachtung in den Dünen der Negag Bergkette.
2. Tag: Wir folgen dem Draa und wandern durch die Dünenlandschaft von Erg Sahel.
3. Tag: Die Tour verläuft weiter in Richtung M'Hamid nahe der algerischen Grenze. Mittagessen und anschließender Transfer zurück nach Zagora.
 

Trekkingpreis für 2 Personen*: 620 EUR, Reitkamel extra, 15 EUR/Tag

 

Vom Oued L‘Amhasser zu den Dünen - 4-tägige Wanderung:

 

Anreise und Übernachtung in einem Riad (familiäres Hotel) in den Palmengärten von Amezrou/Zagora.

1. Tag: Transfer mit dem Jeep an den Rand der Jebel Bani– Gebirgskette bei Al Feyja, wo die Chameliers bereits warten; Aufstieg ins Gebirge, über weite Hochebenen bis zum Eingang der Felsschluchten von Oued L‘Amhasser, Übernachtung im Gebirge in der Nähe einer kleinen Oase

2. Tag: Wanderung durch die Täler des beeindruckenden Jebel Bani Gebirges zum Dünenvorland; Übernachtung entweder im Gebirge oder schon in den Dünen.

3. und 4.Tag: Wanderung durch Dünenlandschaften, am späten Nachmittag des 4.Tages Rückkehr nach Zagora.

 

Trekkingpreis für 2 Personen*: 770 EUR, Reitkamel extra, 15 EUR/Tag

 

Wir haben unsere Preise für 1 und 2 Personen minimiert, um Wüstenwandern für Alleinreisende und Paare attraktiv zu gestalten. Ab 3 Personen gelten die Normalpreise der nachfolgenden Tabelle.

 

*Der Trekking-Preis beinhaltet:
Hin- und Rücktransfer im Allradfahrzeug, Kameltrekking mit englisch- oder französischsprachiger Begleitung, Koch, Chameliers, Lastkamele,  Mineralwasser für den Aufenthalt während des Trekkings, Vollpension mit Nachmittagstee, Campingausrüstung, Matratzen, Decken und Zelte (wunschgemäß auch Einzelzelt ohne Zuschlag), Versicherung.

Weitere Reitkamele extra, ab 15 € pro Tag/Kamel

Nicht im Preis enthalten: Hotel in Amezrou oder Zagora, Mittag- und Abendessen im Hotel sowie Getränke, Trinkgelder an die Begleitmannschaft:

Trinkgeld ist freiwillig; das Nomadenteam freut sich darüber.
Empfehlung für Trinkgeld:
1 Woche Trekking 20-30 EUR pro Teilnehmer
2 Wochen Trekking 30-40 EUR pro Teilnehmer
3 Wochen Trekking 40-50 EUR pro Teilnehmer
Der Reiseleiter sammelt am Ende der Wanderung das Trinkgeld ein und verteilt es gleichmäßig unter den Begleitern.

 

Neue Touren sind gerade in Planung - bitte nachfragen.

 

 

5 Tage Kameltrekking auf alten Nomadenpfaden durch Dünen und Gebirge

  
P1080364
  Höhlenmalerei-Tour
 
   Hierzu gibt es folgenden Forschungsbericht:
 
 
 
Nach 1,5 bis 2 Fahrstunden mit dem Jeep, Aufstieg nahe der Alfeijaebene in die abwechslungsreiche Gebirgslandschaft des Jebel Bani. Über weite Hochebenen geht es zu unserem ersten Übernachtungsplatz in der Nähe der Zelte einer Nomadenfamilie.  Möglichkeit zur Besichtigung der Höhlenmalereien, die erst 2008 entdeckt wurden. Überquerung des Gebirges in Richtung Taskhunt, wir wandern am Dünenrandgebiet von Bouhjab vorbei und verbringen die erste Nacht in den Dünen bei Erg Lmasfi. Auf unserer Strecke durch die Schluchten des Oued L'Amhasser kommen wir zum Amda See und enden die Wanderung im Nomadengebiet von Tafraout. Aufenthalt in der Nomadengemeinde mit Besichtigung von Gärten, der Nomadenschule und einzelner Wohnhäuser. Übernachtung bei einer Familie oder in Nähe der Schule. Im Verlauf unserer Wanderung übernachten wir in einer der Oasen im Gebirge sowie in den Dünen.
 
 
Karawane von den Dünen ins Jebel Bani Gebirge
Die Tour beginnt bei den Sanddünen von Oued Latash, setzt sich durch die kleineren Chegaga Dünen fort über Steppenlandschaft bis zum faszinierenden Oued L'Amhasser-Gebiet im Jebel Bani Gebirge. In den Schluchten des Oued L'Amhasser übernachten wir am Amda See, wandern über die Oase Diabi und Hochebenen und steigen schließlich in die Agrarebene von Alfeija hinab. Im Verlauf unserer Wanderung übernachten wir in einer der Oasen im Gebirge sowie in den Dünen.
 
 
 

 

P1080095    P1020407

8 Tage Kameltrekking entlang alter Karawanenwege

 

Vom quirligen Tafraout in die Stille der Dünen
Von der Feldern und Äckern der Ebene Alfeija bei Zagora Aufstieg ins Jebel Bani Gebirge und Übernachtung  nahe der Oase Diabi. Wir wanderen entlang des steinernden Flußes mit seinen zahlreichen Wasserlöchern weiter und erreichen das Nomadengebiet von Tafraout, wo wir Gärten, Wohnhäuser und die Nomadenschule besichtigen können. Nach Überquerung eines Passes kommen wir am nächsten Tag zum Gebiet Zauit an den Felsschluchten des Oued L'Amhasser und besichtigen die Ruinen einer seit Jahrhunderten verfallenen Stadt. Wir finden u.a. noch Keramikscherben. Bei genügend Zeit können wir weitere Ruinen auf dem nahen Tafelberg aufsuchen. Wir durchqueren die Schluchen des Oued L'Amhasser und haben bei genügend Wasser sogar die Möglichkeit im Amda See zu schwimmen. Übernachtung bei der Nomadenfamilie Ydir. Wir verlassen die Bergwelt des Jebel Bani und durchqueren die Dünengebiete von Erg Lmasfi, Erg Elghol, Erg Sdra und Erg Bogarn.
 
Von den Felszeichnungen ins Dünenmeer
Aufstieg in die Stille der abwechslungsreichen Bergwelt des Jebel Bani; Wanderung über die Hochebene von Alghola zur Nomadenfamilie Okhye. Aufenthalt von einem Tag, um die verschiedenen Orte der Höhlenmalereien zu besuchen. Fortsetzung der Wanderung zu den schwarzen Felsplatten von Taskhunt, letzte Übernachtung im Gebirge bevor es in den folgenden Tagen weiter geht durch das Dünenmeer von Erg Elghol, Erg Chentouf, Erg Sdra, Erg Bogarn bis zum Ende unserer Strecke in Erg Oued Laghtach.
 
Wanderung auf alten Nomadenpfaden durch unberührte Landschaften
Aufstieg ins Jebel Bani Gebirge und Wanderung bis Tjinia, Übernachtung bei der Nomadenfamilie Muhu, auf alten, vom Tourismus unberührten Wegen setzen wir diese Tour fort bis zur Oase Diabi und passieren anschließend die Schluchten und Steinflüsse des Oued L'Amhasser. Nach einem Aufenthalt bei der Nomadenfamilie Ydir wandern wir durch die Dünenlandschaft der kleineren Chegaga Dünen und der Boughan Dünen. Hier sind wir ungestört vom lärmenden Jeep- und Quad-Tourismus.
 

      Video1

 

12-Tage Kameltrekking  - Erholung pur

 

Vom Gebirge in die Weite der Wüste
Aufstieg in die Jebel-Bani Bergkette von Alfeja aus, Durchquerung der Hochebene, Übernachtung bei Eleouj. Nach Durchquerung des faszinieren Gebietes der schwarzen Felsplatten erreichen wir das Dünenmeer bei Erg Elghol.  In den nächsten Tagen durchwandern wir Dünengebiete wie Erg Sdra und Erg Zahar, karge Ebenen, treffen auf alte Heiligtümer wie Sidi Naji und Sidi Ishak bis wir die weißen Dünen von Erg Sahl und die Tidri Oase erreichen. Die letzte Nacht verbringen wir am Dünenrand bei Bougayurn.
 
Auf alten Karawanenwegen zum Iriki-See
Über Alfeija wandern wir in die Hochebene zu einer Nomadenfamilie und besichtigen auf unserer weiteren Tour die 2008 entdeckten Felszeichnungen, Darstellungen der jahrtausend alten Besiedelung des Jebel Bani Gebirges. Die Wanderung erfolgt auf alten Karawanenwegen in abwechslungsreicher Gebirgslandschaft, fernab des Tourismus. Vom Gebirge wandern wir über u.a. die Dünen von Erg Elmhazi und erreichen wir das Gebiet des Iriki-Nationalpark. In den folgenden Tagen durchwandern wir abwechslungsreiche Dünengebiete.
 
Vom Iriki-See in die Gebirgswildnis des Jebel Bani
Diese interessante Wanderung startet bei Foum Zguid - den Al Jarmia Bergen - und führt über die Imdour Amsan Tamarisken Ebene. Vom Herz des Iriki-Nationalparks geht die Karawane durch das Dünenmeer von Erg Imhasi, die großen Chegaga Dünen, Erg Sdra, Oued Latasch bis hin zum sehr eindrucksvollen Oued L'Amhasser mit seinen Felsformationen und steinernen Flüssen. Über die Hochebenen von Zouid und Tirrarin/Tafraout steigen wir zum Ende dieser Tour über die Famlashar Berge in die Alfeija Ebene hinab.

 

P1000618     DSC02788


15-Tages-Tour - wir tauchen ein in die Welt der Sahara

Für unersättliche Wüstenwanderer bieten wir eine 15-tägige Karawanenwanderung ausgehend von Merzouga bis nach Zagora. Wir wandern durch Gebirge, Dünenlandschaften, Oasen und treffen auf einige Nomadenfamilien. Näheres auf Anfrage.

           

    

 Trekking-Preise 2018 (in EUR pro Person)

Wir haben unsere Preise für 1 und 2 Personen minimiert, um Wüstenwandern für Alleinreisende und Paare attraktiv zu gestalten

Anzahl Personen 5-Tages Tour 6-Tages Tour 8-Tages Tour
10-Tages Tour
1 Person 640 710 860 1110
2 Personen 500 560 700 820
3 - 4 Personen 435 505 635 760
5 - 6 Personen 430 495 620 745
7 - 8 Personen 435 500 625 750
 
Preise ohne Gewähr
Ermäßigung von 25 % für Kinder unter 12 Jahren.
Unsere Angebote sind eng kalkuliert, Lebensmittel, Löhne und Transferkosten sind aktuelle Preise in Marokko. Aus diesem Grund ist es uns nicht möglich Rabatt zu geben, da sonst das ohnehin vergleichsweise geringe Einkommen dadurch reduziert würde.


Der Trekking-Preis beinhaltet:
Hin- und Rücktransfer im Allradfahrzeug, Kameltrekking mit englisch- oder französischsprachiger Begleitung, Koch, Chameliers, Lastkamele, ein zusätzliches Reitkamel, Mineralwasser für den Aufenthalt während des Trekkings, Vollpension mit Nachmittagstee, Campingausrüstung, Matratzen, Decken und Zelte (wunschgemäß auch Einzelzelt), Versicherung.

Weitere Reitkamele extra, ab 15 € pro Tag/Kamel

 

Nicht im Preis enthalten: Hotel in Amezrou oder Zagora, Mittag- und Abendessen im Hotel sowie Getränke, Trinkgelder an die Begleitmannschaft:

Trinkgeld ist freiwillig; das Nomadenteam freut sich darüber.
Empfehlung für Trinkgeld:
1 Woche Trekking 20-30 EUR pro Teilnehmer
2 Wochen Trekking 30-40 EUR pro Teilnehmer
3 Wochen Trekking 40-50 EUR pro Teilnehmer
Der Reiseleiter sammelt am Ende der Wanderung das Trinkgeld ein und verteilt es gleichmäßig unter den Begleitern.


Wir bringen unsere Gäste gerne in den folgenden Riads unter (bitte sprechen Sie uns an, wir reservieren für Sie zu einem speziellen Preis):
Beide in Amezrou, ca 1,5 km von Zagora in den Palmengärten gelegen, verwinkelte Gassen zwischen den Gärten laden zum Spaziergehen ein, sehr ruhige Lage, authentisch, kein Tourismus, Erholung pur:

Auf Wunsch werden Sie von unserem Taxi direkt am Flughafen abgeholt und erreichen noch am gleichen Tag das Hotel in Zagora. Taxitransport Marrakech-Zagora je 120-130 €, Ouarzazate-Zagora  je 50 €.

    

 

Wir haben unsere Preise für 1 und 2 Personen minimiert, um Wüstenwandern für Alleinreisende und Paare attraktiv zu gestalten.